Erfolge

 

Physiotherapie:

Hausbesuch

Fr. Maria 83 Jahre alt. Lebt seit drei Jahren wegen eines Schlaganfalls mit 24-stunden-Hilfe in einer kleinen Wohnung. Nach einem weiteren Schlaganfall kann sie nicht mehr das Klo benützen, dreht sich schwer im Bett um, braucht sehr viel Hilfe der Pflegeperson, um in den Rollstuhl zu kommen. Aufstehen ist nicht mehr möglich.

 

Nach 10 Stunden Physiotherapie, je einmal die Woche für eine Stunde und sehr viel tatkräftiger Mithilfe der Pflegepersonen, haben wir den Transfer deutlich erleichtert. Umdrehen im Bett ist wieder selbständig möglich. Aufstehen mit beidseitigem Stütz am Rollmobil mit einigen drehenden Schritten ist wieder möglich -> die Benützung des Klos ist mit Hilfe der Pflegepersonen wieder möglich

 

Praxis

Hr. Heinrich 43 Jahre alt. Busfahrer. Leidet seit mehreren Jahren unter Kreuzschmerzen. Seit ein paar Wochen so starke Verschlechterung mit nächtlichen Krämpfen in der Wade, dass er in Krankenstand gehen muss. Nach einigen Behandlungen sind die Krämpfe in der Nacht weg. Der Schmerz in der Lendenwirbelsäule kann deutlich reduziert werden. Weitere physiotherapeutische Maßnahmen sind nötig.

 

Rosenheim

Fr. Hermine 90 hat Demenz. Den rechten Arm kann sie nicht über die Schulterhöhe heben, nach ein bis zwei Übungen geht ihr die Puste aus. Starke Hüfte- und Knieschmerzen. Drehen im Bett, Aufsetzen, Aufstehen,  Transfer in den Rollstuhl funktionieren mit sehr viel Hilfe des Pflegepersonals. Nach 10 Einheiten kann sie bis zu 10 Wiederholungen der Übungen. Den Arm kann sie über die Schulter heben. Sie dreht sich im Bett selbständig, braucht für Aufsetzen und Transfer nur Anleitung bis Sicherung. Unter Schmerzen kann sie Aufstehen und je nach Tagesverfassung wenige Schritte mit dem Rollator gehen.

Die Abnützung in Hüften und Knie sind leider so fortgeschritten, dass hier der Schmerz nicht gut beeinflussbar ist. Jedoch hält sie 15 Minuten mit dem Rollstuhlfahrrad durch, wo sich die Schmerzen etwas bessern.

 

Physioenergetik

Laura 11 Jahre alt hat seit ihrem 4. Lebensjahr Logopädie. Nach einer Physioenergetiksitzung mit Gleichgewichtstraining, Behandlungen auf der psychischen Ebene und des Zungenbeins zeigen sich deutliche Fortschritte bei der logopädischen Behandlung.

 

Simon 19 Jahre. Hatte nach einem Unfall eine schwere Knieoperation. Nach anfänglichen guten Fortschritten bei der Physiotherapie steckt er im Therapieerfolg fest. Die letzten Grade der Beweglichkeit wollen sich nicht wieder einstellen. Nach einer Physioenergetiksitzung mit Behandlung der Vater-Sohn-Beziehung und energetischen Techniken stellt sich in der Physiotherapie wieder ein Therapieerfolg ein.

 

Selena 53 Jahre. Seit Wochen schmerzt ihr das Sprunggelenk. Topfenwickel bringen nur mäßige Erfolge. Nach einer Physioenergetiksitzung sind die Schmerzen weg -> Selena ist nach wie vor in Behandlung, sie hat sehr viele Dinge aufzuarbeiten: Ihr Schulterschmerz ist z. B. sehr hartnäckig, er konnte bisher nur etwas verbessert werden. Wir arbeiten auf allen Ebenen: wir löschen Unfallerinnerungen, bringen mit Computerclearing einen Lebenseinschnitt wieder soweit zusammen, dass er behandelbar wird, es gibt Bachblüten zur Unterstützung und einen I-Ging Tip - einen Hinweis der Seele, wohin sie sich entwickeln will.

 

Tina 11 Jahre, schwer behindert. Mit Sondennahrung ernährt. Wiederkehrende Infekte im Winter, die über 3 Monate fast durchgehend Antibiotikatherapie notwendig machten. Danach Durchfall seit 2 Monaten. Das Heim versucht bereits verschiedenste auch alternative Mittel. Ich teste in einem Schnellverfahren Darmmittel aus. Nach einer Woche ist der Durchfall im Griff! Auch für mich ein Wunder! Hier sieht man deutlich, dass Physioenergetik einfach ganz speziell auf den Menschen und sein derzeitiges Problem eingeht! Oft bringt dasselbe Symptom ganz unterschiedliche Therapieansätze!